Fragen & Antworten

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen zu häufig gestellten Service-Fragen unserer Besucher – in Schlagworten alphabetisch geordnet.

Anfahrt über die B79 aus den Richtungen Wolfenbüttel oder Quedlinburg

Anfahrt über die B81 aus den Richtungen Magdeburg oder Wernigerode

Der Domschatz verfügt über keinen gesonderten Parkplatz. Bei einem Besuch nutzen Sie bitte die öffentlichen, kostenpflichtigen Parkplätze in unmittelbarer Umgebung, auf dem Domplatz, am Hohen Weg oder im Parkhaus der Rathauspassagen. Ein kostenfreier Parkplatz steht Am Düsterngraben unweit des Domes zur Verfügung.

Aus hygienischen Gründen werden die Guides derzeit nicht ausgegeben.

Audioguides stehen für Dom und Domschatz in deutscher und in englischer Sprache für Erwachsene und in deutscher Sprache auch für Kinder zur Verfügung. Die Führung für Kinder ist bei Besuchern besonders beliebt.

Ausleihgebühr 2 Euro

Derzeit können nur Teile der Domschatzausstellung mit dem Remtervorraum und dem Kapitelsaal barrierefrei besichtigt werden. Die Teppich- und Gewändersäle sind über kleine Treppen zu erreichen. Die historische Schatzkammer verfügt über einen mittelalterlichen, nicht barrierefreien Zugang.

Kontakt

Domschatzverwaltung
T: +49 3941 24237
F: +49 3941 621293
domschatz-halberstadt@kulturstiftung-st.de

Das Fotografieren – ausschließlich für private, nicht kommerzielle Zwecke – ist ohne Blitz, Stativ oder Selfie-Stab in der Sammlungspräsentation erlaubt, solange die Sicherheit des Kunstguts gewährleistet, ein Mindestabstand von 50 cm eingehalten und auf andere Besucherinnen und Besucher Rücksicht genommen wird. Nicht fotografiert werden dürfen die Räume oder Vitrinen mit textilen Objekten, wie der Teppich- und Gewändersaal.

Diese Genehmigung gilt nicht für Rechte Dritter. Die Abbildung oder Verbreitung von urheber- oder persönlichkeitsrechtlich geschützten Inhalten ist genehmigungspflichtig.

An einzelnen Werken oder Räumen, bei denen aufgrund von Vorgaben des Eigentümers ein generelles Foto- oder Filmverbot gilt, finden Sie eine entsprechende Kennzeichnung.

In Sonderausstellungen können Foto- und Filmaufnahmen untersagt sein. Das Aufsichtspersonal informiert Sie hierzu gern.

Kontakt für den Erwerb von Reproduktionsrechten

Angelika Münchhoff
T: +49 3941 24237
F: +49 3941 621293
angelika.muenchhoff@kulturstiftung-st.de

Wir informieren Sie an dieser Stelle, wenn Führungen durch Dom und Domschatz wieder möglich sind.

Kontakt

Verwaltung
T: +49 3941 24237
domschatz-halberstadt@kulturstiftung-st.de

Der Domschatz Halberstadt beteiligt sich – wie rund 120 andere Partner – an dieser attraktiven Gäste-All-Inklusive Card. Mit dem Erwerb der Karte erhalten Sie bei allen teilnehmenden Einrichtungen im jeweils definierten Gültigkeitszeitraum freien Eintritt.

Nähere Informationen zur Harz Card erhalten Sie

hier

Informieren Sie sich über unsere Hausordnung.

Für Ihre Anregungen, Wünsche, Vorschläge, aber natürlich auch für Lob haben wir immer ein offenes Ohr. Teilen Sie uns Ihre Meinung unter folgender E-Mail Adresse mit:

domschatz-halberstadt@kulturstiftung-st.de

Ob der beliebte kleine Domschatzführer oder der Bildband als Andenken oder zum Verschenken – das umfangreiche Sortiment unseres Museumsladens bietet sicher für jeden Gast etwas Passendes.

Aktuelle Pressemitteilungen des Domschatzes Halberstadt finden Sie hier:

Medien Domschatz Halberstadt

Pressekontakt

Claudia Wyludda
Referentin Öffentlichkeitsarbeit
Kulturstiftung Sachsen-Anhalt I Domschatz Halberstadt
Domplatz 16a
38820 Halberstadt
T: +49 3941 6241833
F: +49 3941 621293
claudia.wyludda@kulturstiftung-st.de
www.dom-schatz-halberstadt.de

Zur sicheren Verwahrung Ihrer Taschen und Rucksäcke stehen Ihnen Schließfächer im Domschatzneubau während der Öffnungszeiten zur Verfügung. Die Nutzung ist kostenfrei. Abzugeben sind: sperrige Gegenstände aller Art, wie zum Beispiel Regenschirme, Rucksäcke und Tragetaschen größer als DIN A4 (20 x 30 cm). Für den Inhalt der Schließfächer wird keine Haftung übernommen.

Kontakt

Museumskasse
T: +49 3941 6241833

Der Verzehr von Speisen und Getränken in den Ausstellungsräumen ist nicht gestattet.

Das Betreten des Geländes mit Hunden oder anderen Tieren ist nicht gestattet. Hiervon ausgenommen sind Blindenführhunde und Assistenzhunde, die unter der Wahrung der Hausordnung auch in Dom und Domschatz zugelassen sind. Hunde sind entsprechend den geltenden Bestimmungen zu führen und so zu platzieren, dass alle Zu- und Ausgänge ohne Behinderungen passiert werden können.